An der Alten Försterei

DSC_6647Am 15. Oktober 2015 besuchte Ramona Pop den FC Union Berlin in Köpenick. Pressesprecher Christian Arbeit und Geschäftsführer Oskar Kosche nahmen sich zwei Stunden Zeit, um den Verein näher vorzustellen. Beeindruckt war Ramona Pop vom Engagement auch außerhalb des Rasens, wofür sie sich ausdrücklich bedankte. So organisierte der Verein ein buntes Willkommensfest für Geflüchtete und AnwohnerInnen, die in der unmittelbaren Nachbarschaft wohnen. Und das Fanhaus wird dem Land Berlin als Unterbringungsmöglichkeit für geflüchtete Menschen in den Wintermonaten zur Verfügung gestellt. Sportlich drückt sie den Eisernen beim nächsten Heimspiel gegen St.Pauli ganz fest die Daumen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld