Berlin braucht den Wechsel – neue Energie statt Atomstrom

Presseerklärung vom 28.03.11. Ramona Pop und Volker Ratzmann, Fraktionsvorsitzende, sagen zum grünen Antrag für die Aktuelle Stunde an diesem Donnerstag: „Mehr als 100 000 Menschen haben am Samstag allein in Berlin bei der großen Demonstration kund getan, dass sie jetzt den Wechsel für Berlin wollen. Endlich muss Schluss sein mit dem Atomstrom! Weg von der Atomkraft – hin zu den neuen Energien. Das gilt auch für Berlin.

Während der rot-rote Senat zu konkreten Maßnahmen schweigt, hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus eine klare Vorstellung für den Wechsel in Berlin: Für den Ausbau der erneuerbaren Energie und weg vom Atomstrom, für mehr Energieeffizienz, für neue Mobilität. Berlin kann einen großen Beitrag zum Atomausstieg leisten: Sowohl die öffentliche Hand wie auch die Berlinerinnen und Berliner. Darüber wollen wir debattieren.

Deshalb will Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zur Plenarsitzung am Donnerstag in der Aktuellen Stunde über neue Energie für Berlin sprechen und hat das Thema „Berlin braucht den Wechsel – Neue Energie statt Atomstrom“ angemeldet.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld