Grüne Fraktion besucht Europas größte Taxizentrale

Die Abgeordneten Ramona Pop (Fraktionsvorsitzende) und Stefan Gelbhaar (stellvertretender Vorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher) haben die Taxizentrale „Taxi Berlin“ in der Persiusstraße (Friedrichshain) besucht. In der größten Taxizentrale Europas mit rund 150 MitarbeiterInnen konnten sie sich mit den Angestellten und mit der Geschäftsführung zu dem Funktionieren der Taxizentrale und der Situation des Taxigewerbes in Berlin austauschen (im Foto die grüne Besuchsgruppe zusammen mit Hermann Waldner (Geschäftsführer, links im Bild), sowie Jens Schmiljun (Leiter für Marketing und Vertrieb, rechts im Bild)). Auch dem kleinen Taximuseum des Hauses wurde ein kurzer Besuch abgestattet.

Im Vordergrund des Gesprächs standen die wirtschaftliche Lage des Gewerbes und der TaxifahrerInnen in der Stadt, sowie die Serviceorientierung und Tarifpolitik aus Sicht der BürgerInnen. Ein zentrales Thema war die aktuelle Lage für das Taxigewerbe am übergangsweise offen gehaltenen und überlasteten Flughafen Tegel, sowie die Verhandlungen um die Einfahrtgebühren am neuen Großstadtflughafen BER. „Wir wünschen uns, dass die Politik Einfluss auf die Flughafengesellschaft nimmt, damit das Taxigewerbe als Partner angesehen wird“, sagte Hermann Waldner mit Blick auf die verlangten hohen Gebühren für die Taxianfahrt des im Bau befindlichen Flughafens BER. Die grünen Abgeordneten waren erfreut über den informativen und offenen Austausch, wie auch über die innovativen ökologischen Nachhaltigkeitskonzepte der Taxizentrale – weit über die auf dem Dach installierten Solarzellen hinaus: Neben dem auch aufgrund der Nachfrage steigendem Anteil von ökologisch verträglicheren Fahrzeugen im Fuhrpark werden moderne IT-Systeme eingesetzt, um Leerfahrten bei der Taxivermittlung zu vermeiden. „Somit wird nicht nur Treibstoffverbrauch und CO-2 Ausstoß eingespart, sondern auch die Einkommenssituation für die FahrerInnen und der Service für die KundInnen verbessert“, so die Abgeordneten Pop und Gelbhaar bei dem Besuch. „Die Taxizentrale ‚Taxi Berlin‘ zeigt“, so Pop und Gelbhaar weiter, „wie in Berlin mit grünen Ideen für eine nachhaltigere Mobilitätwirtschaftlicher Erfolg möglich ist“.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld