Nach Tarifabschluss im Öffentlichen Dienst jetzt auch Besoldungsanpassung für Beamte

Pressemitteilung, 13.03.201: Ramona Pop, Fraktionsvorsitzende, sagt zur Weigerung des Senats, den Tarifabschluss auf die Berliner Beamten zu übertragen: „Es ist völlig inakzeptabel, dass sich der Senat weigert, den Tarifabschluss im Öffentlichen Dienst auch auf die Berliner Beamten zu übertragen. Der Rückstand in der Besoldung gegenüber anderen Bundesländern und dem Bundesdurchschnitt ist inzwischen eklatant. Es ist eine Frage der Gerechtigkeit, jetzt die Besoldung analog zu den Tarifsteigerungen zu erhöhen.
Weiterhin brauchen die Berliner Beamten eine klare zeitliche Perspektive der Angleichung ihrer Besoldung an den Bundesdurchschnitt und nicht willkürliche Anpassungen nach Kassenlage, wie es der Senat vorsieht.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld