Ramona Pop in der Aktuellen Stunde „Recht auf Schutz und Asyl“

RamonaPop2 In ihrer Plenarrede vom 29.08.13 drückte Ramona Pop ihre Freude über die gemeinsame Resolution aller im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien aus. Ein beherrschendes Thema der letzten Wochen war die Frage der Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen in Berlin. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat dazu eine gemeinsame Resolution „Gemeinsam wird Berlin seiner Verantwortung gerecht: Recht auf Asyl und Schutz vor Verfolgung durch Krieg“ aller im Abgeordnetenhaus vertretenen Fraktionen initiiert. Darin betont das Berliner Abgeordnetenhaus das Grundrecht auf Asyl und verurteilt die Kampagnen rassistischer und fremdenfeindlicher Gruppen gegen Menschen, die vor Krieg, Gewalt oder Verfolgung fliehen mussten. Im Plenum machte unsere Fraktionsvorsitzende Ramona Pop deutlich, dass Flüchtlinge Integration und nicht soziale Isolation erfahren sollten, dass deshalb die Residenzpflicht aufgehoben werden muss und geduldeten Flüchtlingen der Zugang zu Arbeit ermöglicht, wie auch eine menschenwürdige Grundsicherung zuteil werden muss.

Den Mitschnitt der Rede von Ramona Pop können Sie hier auf den Seiten von rbb-online sehen: Ramona Pop in der Plenarrede zur Aktuellen Stunde am 29.8.13 / rbb-online
Die Resolution im PDF-Format: Resolution „Gemeinsam wird Berlin seiner Verantwortung gerecht: Recht auf Asyl und Schutz vor Verfolgung und Krieg“ vom 29.08.2013

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld