Späti-Tour durch Neukölln

Spätis gehören zu Berlin wie die Currywurst und sind für die meisten BerlinerInnen aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch viele der meist inhaberInnengeführten Läden sind in ihrer Existenz bedroht, da ihnen eine Öffnung an Sonn- und Feiertagen verwehrt bleibt. Dies will die grüne Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus ändern. Denn zur Offenheit und wirtschaftlichen Vielfalt Berlins gehört nach ihrer Ansicht auch die Späti-Kultur – und zwar auch sonntags. Auf einer Tour durch Neukölln informierten Ramona Pop und Anja Kofbringer nun die LadenbesitzerInnen über die grüne Initiative.

Mit dem Antrag „Sonntagsöffnung von Spätis ermöglichen!“ fordern die Grünen den Senat auf, die Ausführungsvorschriften zum Berliner Ladenöffnungsgesetz so zu erweitern, dass eine klare Definition von „Spätverkaufsstellen“ erstellt wird, und diesen Verkaufsstellen durch eine Ausnahmeregelung eine Öffnung an Sonn- und Feiertagen genehmigt wird.

Verwandte Artikel