Vorbildlich: Frauenförderung bei der BSR

DSC_3871Rund um die Uhr sind sie in Berlin unterwegs, um Fahrbahnen, Gehwege und öffentliche Plätze zu reinigen: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berliner Straßenreinigung (BSR). Und es werden immer mehr Frauen, die für Sauberkeit und Ordnung auf Berlins Straßen sorgen. Davon konnte sich Ramona Pop bei einem Besuch des Regionalzentrums in der Mühlenstraße überzeugen.

Nach einer kurzen Vorstellung der Arbeit der BSR durch Sabine Thümler, Pressesprecherin der BSR, und der Leiterin des Regionalzentrums, Christiane Franke, ging es im anschließenden Gespräch mit den Straßenreinigerinnen insbesondere um die Frauenförderung bei der BSR.

DSC_3864Aus Sicht von Christiane Franke ist das Bemühen der BSR, den Frauenanteil im Unternehmen deutlich zu erhöhen, schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Führungskräfte kennen den Mehrwert von gemischten Teams auf allen Ebenen, sowohl im operativen Bereich als auch an der Führungsspitze. Durch die Entwicklung und Durchführung von Kampagnen wie dem Women’s Day ist es gelungen, als attraktiver Arbeitgeber für Frauen wahrgenommen zu werden. Zusätzlich bieten frauenspezifische und frauenfördernde Seminare berufliche Entwicklungschancen. Und bei der BSR wurde die geschlechtergerechte Bezahlung bereits umgesetzt. Egal ob Mann oder Frau, gleiche Funktionen werden beim Unternehmen auch gleich entlohnt.

Die Mitarbeiterinnen berichteten, wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die BSR unterstützt wird. So steht für die Kinderbetreuung in Notfällen ein Eltern-Kind-Arbeitszimmer zur Verfügung, flexible Arbeitszeiten und Teilzeitbeschäftigungen runden das familienfreundliche Angebot ab.

Ramona Pop bedankte sich für den gemeinsamen Austausch und zollte den Mitarbeiterinnen der BSR jede Menge Respekt für ihre tolle Arbeit.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld